20161022-spd1 klDer zurückliegende Samstag, der 22. Oktober 2016, stand für die Mitglieder des Magdeburger SPD-Stadtverbandes ganz im Zeichen von Parteitag, Personalentscheidungen und Programm. Mit der Wahlkreisdelegiertenkonferenz zur Aufstellung des Bundestagskandidaten, der Stadtdelegiertenkonferenz und dem Stadtparteitag, auf dem auch der neue Stadtvorstand gewählt wurde, fanden gleich drei Veranstaltungen im Otto-Kobin-Saal statt.

Zusammen mit den Mitgliedern aus dem Salzlandkreis – der Bundestagswahlkreis 69 umfasst neben Magdeburg auch Schönebeck, Calbe, Barby und Bördeland, wählten die Genossinnen und Genossen Burkhard Lischka mit einem fantastischen Ergebnis von 64 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen zum Direktkandidaten. Das Ergebnis goutierte auch der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Franz Müntefering, der am Samstag zu Gast war.

Lischka bedankte sich für das Vertrauen und warb für einen engagierten Wahlkampf: „Wir müssen weiter daran arbeiten, dass es den Menschen in unserem Land besser geht. Wir dürfen dieses schöne Land nicht denen überlassen, die die Uhren des gesellschaftlichen Fortschritts zurückdrehen wollen.“

Als Stadtvorsitzender der SPD wurde Dr. Falko Grube bestätigt. Der 39jährige wurde mit 92,4 Prozent gewählt. Als Themen für die nächsten Jahre nannte Grube die Integration, den Hochwasserschutz, die Modernisierung der Infrastruktur und die Schaffung von Barrierefreiheit, die Schaffung von Kita-Plätzen und die Kulturhauptstadtbewerbung. „Magdeburg hat ein großes Potential. Der Bevölkerung bleibt entgegen allen früheren Prognosen stabil. Darauf können und werden wir aufbauen.“

Den Stadtvorstand komplettieren Jens Rösler und Birgit Steinmetz als stellvertretende Vorsitzende, Paul Gerhard Stieger als Kassierer, Kai Dethloff als Schriftführer sowie Denny Hitzeroth, Manuela Lück, Steffi Meyer, Carlo Reifgerste, Tina Rosner und Karola Schröder als Beisitzer_innen. Kornelia Keune, Ursula Biedermann und Burkhard Lischka schieden nach langjähriger Mitarbeit aus. „Wir haben nominell ein ziemlich junges Team im Vorstand“, sagte Grube. „Alle haben aber schon viel Erfahrung, daher freue ich mich auf die nächsten zwei Jahre.“

Neben den Wahlen wurden auch inhaltliche Anträge diskutiert. Die Themen waren breit gefächert, von kommunalen Themen bis zur Bundespolitik. Die SPD Magdeburg hat sich unter anderem für die Schaffung von mehr KiTa-Plätzen, mehr Fahradstellplätze, ein besseres Radwegenetz und für eine Unterstützung der von der Baumfällung in Rothensee betroffenen Menschen ausgesprochen. Zudem sandte der Parteitag ein klares Signal an die Landesebene gesendet, dass das Thema Gleichstellung im Landtag nicht auf die lange Bank geschoben werden darf.

20161022-spd2
Der neue Stadtvorstand v.l.n.r.: Paul-Gerhard Stieger, Steffi Meyer, Jens Rösler, Karola Schröder, Falko Grube, Kai Dethloff, Birgit Steinmetz, Manuela Lück, Tina Rosner, Carlo Reifgerste, Denny Hitzeroth